Behandlung von Traumata

Am 14.-16. Oktober 2016 findet in Otterberg bei Kaiserslautern das Festival des Therapeutischen Erzählens statt*. Bei dieser Tagung werden 22 Referentinnen und Referenten aus 7 Ländern zeigen, wie Geschichten, Metaphern und erzählende Elemente in der Therapie und Therapie-verwandten Situationen eingesetzt werden können. Ich selbst werde beim Festival etwas zu Geschichten in der Therapie von Depression und Trauma sagen und eine Demonsation zum Therapeutischen Modellieren („Stühlespiel“) machen. Dazu passt ein Filmausschnitt vom vergangenen Januar, wo ich die Entstehung und Wirkung von Traumatisierungen erläutere und die Therapie von Traumata mit Methoden des Therapeutischen Erzählens und des Therapeutischen Modellierens skizziere. Viel Spaß und gute Impulse beim Anschauen!

* Bis zum 3.9. gilt noch die letzte, verlängerte Frühbucherfrist mit einer Ermäßigung von 15 Euro gegenüber dem Endpreis von 360 Euro.

Seminarvideo: Intervention für fürsorgliche Menschen

Im Oktober beginnt der Abschnitt „Therapeutische Hypnose“ der Ausbildung „Hypnosystemische Therapie“ beim Institut für Hypnosystemische Beratung (hsb) in Kaiserslautern. Hier sind aktuell noch 2-3 Plätze frei. Bei der Seminarreihe geht es nicht nur darum, wie man Hypnose induziert, sondern, wie man mit hypnotischen Sprach- und Verhaltensmustern therapeutisch arbeitet. Dazu gehört auch die Frage, wie wir Verhaltensmuster der Klienten und Ereignisse während der Therapie utilisieren, also nutzbar machen können. Der folgende Film befasst sich damit, wie wir Menschen unterstützen können, denen es wichtig ist, gut zu anderen zu sein und die dabei nicht so gut zu sich selbst sind.

Festival des Therapeutischen Erzählens am 14.-16.10.

Das Internationale Festival des Therapeutischen Erzählens in Kaiserslautern (Otterberg) am 14.-16.10. naht heran. Hier gibt es einige Neuigkeiten:

Es war uns möglich, den renommierten Neurowissenschaftler Peter Schneider aus Heidelberg (www.musicandbrain.de) für einen Vortrag auf dem Festival zu gewinnen. Peter Schneider hat mit Entdeckungen im Bereich der Gehörforschung weltweit Aufsehen erregt. Bei uns präsentiert er neue Ergebnisse zur Erforschung von Hörwahrnehmung und Musikalität und deren Auswirkungen auf die Arbeit in der Musikpädagogik sowie mit Tinnitus, Geräuschempfindlichkeit, ADS / ADHS, Lern- und Entwicklungsstörungen.

Ulrich und Reinhilde Freund mussten leider aus persönlichen Gründen absagen.

Neu im Programm: Marie-Jeanne Bremer vom Milton-Erickson-Institut Luxembourg hält mit mir (Stefan Hammel) im Dialog einen Vortrag „Wie kommt das Erzählen in die Therapie?“

Dieter Schmid-Hermann wird therapeutische Märchen und Geschichten vortragen.

Der letzte Frühbuchertermin liegt nun auf dem 30. August. Wer sich bis dahin anmeldet, spart noch 15,00 € gegenüber dem Endpreis von 360,00 €. Infos, Flyer und Anmeldung über www.stefanhammel.de/festival oder  festival@hsb-westpfalz.de! Oder anrufen: 0631-3702093.

Ich freue mich darauf, viele von euch dort zu treffen!

Neues zum Festival des Therapeutischen Erzählens

Die Vorbereitungen für das Festival des Therapeutischen Erzählens am 14.-16.10.2016 in Otterberg bei Kaiserslautern gehen voran. Wer gerne dabeisein möchte: Der Frühbuchertarif von 330 statt 360 Euro gilt nur noch bis Ende Juni! Anmelden könnt ihr euch über das Kontaktformular oder (noch besser) indem ihr das Anmeldeformular ausfüllt und an 0631  –  3702094 faxt bzw. es an festival @ hsb-westpfalz.de mailt.

Tagungsort:
Das Festival findet in der Waldorfschule Otterberg in der Schulstr. 4 statt. Dort haben wir sehr geeignete Räumlichkeiten gefunden, so dass wir alle Veranstaltungen in einem großen Gebäude unterbringen können. Die Schule findet ihr unter www.google.de/maps/@49.5009727,7.7706095,16z links im Bild.
Parkmöglichkeiten bestehen bei der Regionalschule direkt nebenan, Schulstr. 2.

Veranstaltungen:
An dem Festival nehmen nach dem aktuellen Planungsstand 25 Referentinnen und Referenten aus 7 Ländern teil. Insgesamt gibt es über 40 Vorträge, Workshops und andere Veranstaltungen. Einen Überblick über die Veranstaltungen findet ihr hier. Die Referentenprofile und Abstracts haben wir gerade wieder aktualisiert.

Verpflegung:
Zur Zeit arbeiten wir schwerpunktmäßig an der Verpflegung. Geplant ist, dass es am Freitagabend und am Samstagabend ein schönes Büffet gibt. Am Samstagmittag werden ebenfalls kleinere Gerichte zum Essen angeboten. Im nächsten Infobrief schicken wir euch auch Unterlagen, mit denen ihr euch zu den Abendmahlzeiten anmelden könnt.

Anreise:
Mit dem Auto über A 61 aus Richtung Mainz:
Ihr nehmt die Ausfahrt Sembach / Otterberg, die letzte Ausfahrt vor Kaiserslautern und folgt den Schildern nach Otterberg.
Mit dem Auto über A 6:
Von Westen (Saarbrücken) herkommend nehmt ihr am Besten die Ausfahrt Kaiserslautern West und fahrt eher nicht durch Kaiserslautern Stadtmitte, sondern Richtung Lauterecken und geht bei der Ausfahrt Erfenbach / Otterbach raus. In Otterbach folgt ihr im Kreisverkehr den Schildern Richtung Otterberg.
Von Osten (Mannheim) herkommend nehmt ihr die Ausfahrt Kaiserslautern Centrum und fahrt Richtung Mehlingen / Sembach. Dann folgt ihr den Schildern Richtung Baalborn / Otterberg.
Mit Zug und Nahverkehr:
Ihr steigt in Kaiserslautern Hauptbahnhof aus und nehmt den Bus nach Otterberg. Dann mit dem Bus 130 nach Otterberg Stadtmitte (3,40 €). Wenn mehrere Personen sich zusammentun, kann auch die Beförderung mit dem Taxi interessant sein (ca. 23,00 €). In Otterberg kann das Taxiunternehmen Hunsinger (06301-30530) Teilnehmer zwischen der Ortsmitte und der Waldorfschule (900 m) befördern.

Hotels:
Eine Hotelliste scicken wir euch gerne zu, oder ihr schaut einmal in die einschlägigen Hotelportale. Wegen der räumlichen Nähe schlagen wir vor, bevorzugt Hotels in Otterberg zu nehmen. Das „Blaue Haus“ haben wir bereits für die Referenten ausgebucht.

Wir freuen uns, viele von euch im Oktober beim Festival wiederzusehen!

Festival des Therapeutischen Erzählens – Das Programm

Hier möchte ich euch gerne das Tagungsprogramm für das Internationale Festival des Therapeutischen Erzählens am 14.-16. Oktober in Otterberg bei Kaiserslautern vorstellen. Bei der Gelegenheit will ich auch an den vergünstigten Tarif von 330 statt 360 Euro erinnern, den es im Juni letztmalig noch gibt.

Der Ablauf des Festivals ist so vorgesehen… Weiterlesen

Zum Internationalen Festival des Therapeutischen Erzählens im Oktober

Der nächste Frühbucher-Anmeldeschluss zum Festival ist am Donnerstag, 31. März. Bis dahin kosten die Tickets 300,00 Euro, danach 330,00 und später 360,00 Euro.

Hier einige Neuigkeiten zum  Festival des Therapeutischen Erzählens in Otterberg / Kaiserslautern am 14.-16.10.2016. Zwischenzeitlich sind neue Referenten, Workshops und Kulturbeiträge hinzugekommen. Das Wichtigste in wenigen Sätzen:

  • Aus Nantes konnten wir Thierry Servillat, einen sehr profilierten Psychiater und Erickson’schen Therapeuten aus der Provence, (http://www.hypnose-clinique.com/formateurs/thierry_servillat.php) als Referenten gewinnen, mit dem Thema: „Geschichten vom Wachsen. Eine ericksonsche Vorgehensweise“.
  • Aus Bonn wird die Therapeutin und Simultanübersetzerin Gisela Dreyer mit einem Workshop zu „Sprache und Grenzerfahrung“ dabei sein.
  • AlexandraSpitzbarth, Fachärztin für Allgemeinmedizin aus Würzburg, hält einen Workshop „Der innere Heiler – Selbstheilungskräfte aktivieren und nutzen“.
  • Martin Niedermann hält einen Workshop dazu, wie man therapeutische Lieder spontan erfinden und vortragen kann, wie er es zum Beispiel für seine autistischen Jugendlichen tut.
  • Ulrich Freund trägt u.A. einen Workshop „Leben wollen – sterben können“.
  • Ich halte u.A. eine Lesung aus dem neuen Buch „Alles neu gerahmt. Die Galerie der Krankheitsbilder. Psychische Symptome in ungewöhnlicher Perspektive.“ (Reinhardt, Sept. 2016)
  • Am Freitag werden Consuelo Casula aus Italien, Ulrich Freund aus Deutschland, Charlotte Wirl aus Österreich und Christine Guilloux aus Frankreich die Eröffnungsvorträge halten. Marie-Jeanne Bremer (Luxembourg) und ich übernehmen die Moderation.

Auch das Rahmenprogramm steht schon: Am Freitagabend vor dem Abendessen stellen die Referentinnen und Referenten sich und ihre Workshops in 3-Minuten-Statements vor. Im Anschluss an die Workshops am Freitag gibt es ein Kulturprogramm mit drei bzw. vier Beiträgen:

  • Ulrich Freund gestaltet einen Beitrag mit Poesie und Augenzwinkern,
  • Thomas Eberle gibt ein Klangschalenkonzert,
  • Martin Niedermann und Adrian Hürzeler aus der Schweiz präsentieren ein Marionetten-Improtheater,
  • und natürlich gibt es wieder ein schönes Abendessen.

Am Sonntagmittag schließlich gibt es ein Konzert mit Liedern in schweizer Mundart, vorgetragen von Martin Niedermann. Bei einem informellen Treffen konnten wir seine Lieder vom Gestiefelten Kater hören…: https://www.facebook.com/lamprecht.mentalpotential.hp.psychotherapie/videos/1950878565138262/

Das Festival ist ein Gemeinschaftsprojekt des Milton-Erickson-Instituts Luxembourg (IMHEL, Marie-Jeanne Bremer) und des Instituts für Hypno-Systemische Beratung in Kaiserslautern (hsb, Stefan Hammel) und ist von der zuständigen Ärztekammer zertifiziert.

Weitere Infos und Anmeldeunterlagen findet ihr auf www.stefanhammel.de oder über festival@hsb-westpfalz.de. Einen vorläufigen, noch unverbindlichen Ablaufsplan findet ihr unter Punkt 4 auf der Seite: http://eepurl.com/bOsohr

 

Hypnosystemische Therapie und Therapeutische Hypnose

In wenigen Tagen, genauer gesagt, am Freitag mittag um 14.00 Uhr, beginnt in Kaiserslautern der „Hypnose-Teil“ der Ausbildung in Hypno-Systemischer Therapie, Vermittelt wird Therapeutische Hypnose im Sinne der Arbeit Milton Ericksons. Gezeigt und eingeübt werden Tranceinduktionen, das Erkennen, Aufbauen und Nutzen von Rapport, das Arbeiten mit direkter und indirekter Suggestion, die Utilisation der Muster des Klienten und – neben aller Methodik geht es um Ethik und um ein wissenschaftskompatibles Verständis von Hypnose. Hier sind einige Rückmeldungen früherer Teilnehmer – und ein paar Gedanken von mir selbst zu der Ausbildung. Ich wünsche euch viel Spaß beim Anschauen!

Ausbildungsgang Therapeutische Hypnose ab 16.10.15

Im Rahmen der Ausbildung in Hypno-Systemischer Therapie in Kaiserslautern biete ich vier Seminare mit dem Schwerpunkt „Therapeutische Hypnose“ nach den Verfahren Milton Ericksons an.IMG_1127

Die Seminartermine und Themenschwerpunkte:

16.-18.10.2015: Methodik und Ethik, verbale Tranceinduktionen, Aufbau von Rapport, direkte und indirekte suggestive Verfahren
20.-22.11.2015: Therapieaufbau, Ziel- und Auftragsklärung, systemische Grundlagen, nonverbale Induktionstechniken und Nutzung von Trancephänomenen
11.-13.12.2015: Implikationen, indirekte Kommunikation, Mehr-Ebenen-Kommunikation, Verständnis und Nutzung von Körpersprache
15,1.-17.1.2016: Anamnese, Modellbildung, Entwicklung therapeutischer Strategien, Utilisation

Die Seminare sind von der Ärztekammer zertifiziert und mit 30 Punkten je Wochenende bewertet.

Wir haben aktuell noch Platz für weitere Leute. Die Teilnehmer können auch direkt im Institut für Hypno-Systemische Beratung Übernachtung und Frühstück erhalten.IMG_4144

Die Kosten von 285 Euro je Seminar (18 Zeitstunden / 24 UE) können bei Vorauszahlung mehrerer Seminare rabattiert werden. Die Kosten pro Übernachtung in den Gästezimmer im Institut (DZ als EZ, ÜF) liegen bei 50 Euro bzw. (Einliegerwohnung 850 m vom Institut) 40 Euro.

Neues zum Festival

Ulrich Freund, der dafür bekannt ist, klassische (und manchmal weniger klassische) Märchen in der Therapie einzusetzen, hat seine Teilnahme als Referent am Internationalen Festival des Therapeutischen Erzählens bekanntgegeben. In seinem Vortrag „Wirkfaktor Grimm – wie wirken Märchen?“ wird er die Ergebnisse der Märchenforschung mit denen der Therapieforschung vergleichen, Gemeinsamkeiten herausarbeiten und Impulse dazu geben, was das für menschliche Entwicklungs- und Veränderungsprozesse bedeutet. Außerdem wird er einen Workshop zu „Angst, Furcht und Angstbewältigung“ halten.

Die Ärztekammer hat das Festival inzwischen für Ärzte und Psychologische Psychotherapeuten zertifiziert.

Hier nochmal der Hinweis: Der Frühbuchertarif von 240 statt 360 Euro gilt noch bis zum 15. Oktober. Danach kostet das Festival für die nächsten 2 1/2 Monate 270 Euro.

Internationales Festival des Therapeutischen Erzählens: Frühbuchertarif bis 15.10.15 verlängert

Zusammen mit dem Milton-Erickson-Institut Luxembourg veranstaltet das Institut für Hypno-Systemische Beratung am 14.10.-16.10.2016 in Otterberg bei Kaiserslautern das Internationale Festival des Therapeutischen Erzählens. Wir erwarten Erzählerinnen und Erzähler aus Belgien, Frankreich, Italien, Österreich, der Schweiz, Luxemburg und natürlich Deutschland.

_DSC0819

Consuela Casula

Unter den Referenten ist unter anderem Consuela Casula aus Mailand, deren Bücher zur therapeutischen Arbeit mit Metaphern in mehrere Sprachen übersetzt worden sind. Consuela Casula ist Präsidentin der European Society of Hypnosis (ESH), sowie Vorstandsmitglied der International Society of Hypnosis (ISH), die die Welt-Hypnose-Kongress in Paris ausgerichtet hat.

Aus Deutschland kommen unter anderem Daniel Wilk, der mit hypnotherapeutisch orientierten Traumreisen bekannt geworden ist und Katharina Lamprecht, die das Therapeutische Erzählen mit Energetischer Psychologie kombiniert, und Sonja Wessel, die „Digital Storytelling“ betreibt.

11057448_1423476224628239_8164632148053752814_n

Katharina Lamprecht

Aus Österreich hoffen wir Charlotte Wirl begrüßen zu können.

Aus der Schweiz kommt unter anderem Martin Niedermann, der demonstriert, wie er  mit austistisch diagnostizierten Jugendlichen Comics zeichnet und wie man diese Methode auch in anderen Arbeitsfeldern einsetzen kann, sowie Adrian Hürzeler, der zeigt, wie man aus dem Stegreif Geschichten entwickelt.

image2

Martin Niedermann

Aus Belgien kommt neben Anne Decocq, die etwas zu Therapeutischen Verschreibungen einbringt, auch Yves Doutrelugne, mit dem Thema: „Darf man als Therapeut in der Beratung von sich  erzählen?“

Als zwei der Organisatoren  sind natürlich auch Marie-Jeanne Bremer aus Luxembourg und ich mit von der Partie.

Hier weitere Vortrags- und Workshopthemen:

Arbeit mit Marionetten in der Therapie mit trauernden Menschen – Geschichten gegen den Hass – Klangschalen und Therapeutisches Erzählen – Abschied metaphorisch und therapeutisch erleben – Mit dem Körper sprechen lernen – Lebensgeschichten spielen und sie transformieren…

Alle Referenten und Themen, die Teilnahmekonditionen und den jeweils aktuellen Planungsstand erseht ihr auf www.stefanhammel.de/das-festival.

Ein wichtiger Hinweis: Dort stehen auch die Frühbucher-Konditionen. Wer sich den aktuell günstigsten Tarif sichern möchte – das sind 240 Euro statt 360 Euro: Wir haben die Frist für den Frühbuchertarif vom 30.9. auf den 15.10. verlängert, damit diejenigen, die den diesen Blog lesen, eine Chance haben, die Festival-Teilnahme noch zum Septembertarif zu bekommen. Danach kostet die Tagung mit jedem neuen Quartal 30 Euro mehr.

Wer sich gerne zu der Tagung anmelden möchte, kann das beigefügte Formular ausfüllen und mir zufaxen unter der Nummer 0631-3702094, oder die Daten per E-mail schicken an festival@hsb-westpfalz.de.