Grüßen Sie Ihre Seele!

Zur Zeit stelle ich ein neues Buch fertig. „Grüßen Sie Ihre Seele! Therapeutische Interventionen in drei Sätzen“ ist der Titel. Es soll im Spätsommer bei Klett-Cotta erscheinen. Ein kleines Büchlein von vielleicht 120 Seiten darüber, wie man mit „Grüßen an die Seele“ Therapie gestalten kann.

Solche Grüße klingen beispielsweise so:

In die Energie kommen

Sagen Sie Ihrem Körper einen schönen Gruß, dass er Ihnen bei jedem Gedanken, jedem Wort und allem, was Sie tun ein genaues Gefühl dafür gibt: Fühlt es sich kraftvoll, lebendig, energiereich an oder schlapp, nervig, wirr? Sagen Sie ihm, alles, was sich stärkend anfühlt, das wollen Sie fortsetzen und mehr davon tun, und alles, was sich schwächend anfühlt, das wollen Sie unterbrechen und weniger davon. Ihr Körper kann Ihnen dabei helfen.

Nur dorthin, wo es sicher ist

Richten Sie Ihrem Unbewussten bitte aus: Wir gehen hier nur an Orte, wo Sie sich genügend sicher und wohl fühlen. Wir gehen nicht an Orte, wo etwa Angst oder Erstarrung wären. Das wird hier nicht gebraucht! Können Sie Ihrem Unbewussten das sagen? Meinen Sie, es ist einverstanden?

Skeptiker als externe Beobachter

Irgendwo in Ihnen ist vielleicht so eine, die skeptisch ist, ob das, was wir hier machen, Ihnen helfen kann, und vielleicht sogar, ob Ihnen überhaupt irgendetwas hilft. Grüßen Sie sie bitte, ich möchte sie einladen, dass sie sich da drüben hinstellt und von dort aus genau beobachtet, ob das etwas bringt.

Der unsichtbare zweite Teil

Wenn jemand stirbt, meinen wir, der andere ist weg, aber in Ihnen ist er da. Wenn es für Sie passt, sagen Sie Ihrem Inneren: Was damals begonnen hat, ist der unsichtbare zweite TeiI Ihres gemeinsamen Lebens.

Die Größe des Schmerzes und die Größe der Liebe

Richten Sie bitte der Trauer aus: Die Größe der Liebe braucht nicht proportional zur Größe des Schmerzes zu sein. Sie können viel geliebt haben und all Ihre Werte würdigen, ohne entsprechend zu leiden. Ihr Inneres kann also die gute Intention der Trauer vom Schmerz unterscheiden. Wie ist das?

Wenn ihr Lust habt, probiert diese Grüße doch einmal an euch selbst und anderen aus! Gerne könnt ihr mir schreiben, welche Erfahrungen ihr dabei gemacht habt!

Seminarvideos von Stefan Hammel

In den letzten Monaten sind viele schöne Dinge geschehen. So sind eine Menge meiner Seminare gefilmt und as DVD-Set, als CD oder als MP3 auf USB-Stick herausgekommen.

Das Institut für Hypno-Systemische Beratung hat im vergangenen Jahr sein eigenes DVD-Label herausgebracht. In diesem Rahmen haben wir zunächst ein Set von drei Ausbildungsseminaren (Neun Seminartage) in Therapeutischer Hypnose veröffentlicht.

Als nächstes haben wir ein ebensolches Set mit 9 Seminartagen in Therapeutischem Modellieren („Stühlespiel“) herausgebracht. Jedes Seminar (ca. 13 Stunden Video) kostet 52,00 Euro, das Komplettset 128,00 Euro zzgl. Versandkosten. Die Seminare sind auch als MP3-Audio-Dateien auf USB-Sticks zum Preis von 45 Euro je Seminar erhältlich.

Inzwischen haben wir weitere Seminare veröffentlicht: Auf dem „Festival des Therapeutischen Erzählens“ im Oktober gab es eine Veranstaltung „Live-Therapie Therapeutisches Modellieren. Praktische Demonstration und Diskussion der Methodik des ‚Stühlespiels‘„. Diese gibt es jetzt als Video mit einer Dauer von 94 Minuten. Der Preis liegt bei 17,00 Euro.

Das Seminar „Utilisation – Wie spanne ich das Problem vor den Karren der Lösung?„, das ich im November bei der IGST in Heidelberg gehalten habe, ist als DVD-Set erhältlich. Die 433 Minuten lange Seminardokumentation kostet als DVD 35,00 Euro.

Daneben gibt es eine neue DVD mit einer Therapiedemonstration: Sie heißt „Therapie bei Burnout, Trauer, Depression. Live-Demonstration mit dem Therapeutischen Modellieren (‚Stühlespiel‘)„, ist 61 Minuten lang und kostet 13,00 Euro.

Alle oben genannten Seminare gibt es auch als MP-3 zum Anhören im Auto. Den USB-Stick dazu gibt es in einer schönen Holzschatulle. Vom Preis her sind die Sticks jeweils ein wenig günstiger als die DVDs. Die genauen Angaben dazu findet ihr im Shop.

Auch bei Auditorium Netzwerk sind einige neue CDs und DVDs mit Seminaren von mir erschienen. Ein sehr schöner Workshop, den AN beim Internationalen Festival des Therapeutischen Erzählens aufgenommen hat, heißt „Geschichten in der Therapie von Trauma und Depression„. Er ist 98 Minuten lang und kostet 17,00 Euro.

Gemeinsam mit Marie-Jeanne Bremer vom Milton-Erickson-Institut Luxembourg habe ich beim Festival einen Eröffnungsvortrag unter dem Titel „Wie haben die Geschichten ihren Weg in die Therapie gefunden?“ gehalten, der eine Länge von 79 Minuten hat und kostet 16,00 Euro.

Die Begrüßung zum Festival, ebenfalls gemeinsam mit Marie-Jeann Bremer, dauert 30 Minuten und ist für 8,00 Euro zu haben.

Eine CD hat Auditorium Netzwerk bei einem Workshop auf der Kindertagung im November in Heidelberg aufgenommen. „Unterricht als U-Boot-Expedition, Computerspiel, Film-Drehort und Fußballturnier. Therapeutische Gestaltung von Tagträumen für schulisch eher unmotivierte Jugendliche“ ist der etwas barocke Titel des Werks. Die CD ist 160 Minuten lang und kostet 20,00 Euro.

Die DVDs, CDs und Sticks sowie weitere Informationen dazu bekommt ihr, wenn ihr möchtet, im Shop.

Seminare mit Stefan Hammel 2017

Die folgenden Seminare habe ich fürs aktuelle Jahr geplant. Wer Interesse an einem der Seminare hat, findet über die Links die Webseiten der Organisationen, bei denen das Seminar stattfindet – oder ihr schickt mir eine E-mail, und ich beantworte eure Fragen dazu.

17.2.-19.2.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil B “Therapeutisches Erzählen”, Seminar 1: Grundtechniken, Arbeit mit Metaphern der Klienten, spontane Geschichten

3.-4.3.17: Heidelberg, IGST: Utilisation – Wie spanne ich das Problem vor den Karren der Lösung?

17.3.-19.3.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil B “Therapeutisches Erzählen”, Seminar 2: Probleme trennen, Lösungen verbinden: Verknüpfendes und entknüpfendes Erzählen

23.-26.3.17: Bad Kissingen, MEG-Jahrestagung: „Therapeutisches Erzählen in der Traumatherapie

21.-23.4.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil B “Therapeutisches Erzählen”, Seminar 3: Innere Landschaften und Landkarten

4.-5.5.2017 Nürnberg, Bayerische Krebsgesellschaft, Arbeit mit Metaphern in der Beratung von erkrankten Menschen und ihren Angehörigen

6.5.17: Wien, VPA-Tagung: Einführung in das Therapeutische Erzählen

6.5.17: Wien, VPA-Tagung: Einführung in das Therapeutische Modellieren

19.-21.5.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil B “Therapeutisches Erzählen”, Seminar 4: Therapeutische Geschichten entwickeln

27.-28.5.17: München, SySt: Therapeutisches Erzählen und Therapeutisches Modellieren für Paare und Partner

13.-14.6.17: München, istob: Von Grashalmen und Oasen – Metaphern und Geschichten therapeutisch wirkungsvoll gebrauchen

16.-18.6.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil C “Therapeutisches Modellieren”, Seminar 1: Subtraktion, Addition und Transformation von Lebensmöglichkeiten

7.-9.7.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil C “Therapeutisches Modellieren”, Seminar 2: Dramaturgie, Formung und Stabilisieren von Zielerleben.

13.-14.7.17: München, istob, Von Grashalmen und Oasen, Einführung in das Therapeutische Erzählen

18.-20.8.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil C “Therapeutisches Modellieren”, Seminar 3: Integration des Therapeutischen Erzählens, Arbeit mit Symbolfiguren.

23.-26.8.17: Manchester, ESH-Konferenz: Therapeutisches Erzählen bei Trauma und Depression

15.-17.9.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil C “Therapeutisches Modellieren”, Seminar 4:Paar- und Familientherapie, Arbeit mit Teams und Gruppen.

6.-7.10.17: Heidelberg, IGST: Das Sofa des Glücks. Therapeutisches Modellieren mit Paaren

13.-14.10.17: Graz, mei: Therapeutisches Erzählen und Therapeutisches Modellieren bei Depression und Trauma

20.-22.10.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil A “Erickson und die Hypnose”, Seminar 1: Grundlagen, verbale Tranceinduktionen, Ethik und Methodik, Suggestive Verfahren, Wahrnehmung und Nutzung von Rapport

10.-11.11.17: Heidelberg, IGST: Heilsame Gespräche mit Trauernden

17.-19.11.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil A “Erickson und die Hypnose”, Seminar 2: Anamnese, Therapieaufbau, Utilisation

8.-9.12.17 Paris, IMHEIDF-Tagung: Wache  Hypnose, für einen besseren Platz im Leben

15.-17.12.17: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil A “Erickson und die Hypnose”, Seminar 3: Nonverbale Induktionstechniken, therapeutische Arbeit mit Trancephänomenen

18.-20.1.18: Kaiserslautern, hsb – Hypnosystemische Ausbildung, Teil A “Erickson und die Hypnose”, Seminar 4: Implikationen, indirekte Kommunikation, Mehrebenenkommunikation, Utilisation

Der Stefan-Hammel-Shop

„Das wievielte Buch schreibst du jetzt?“ fragten mich in den letzten Jahren manchmal Leute. „Ich weiß nicht. Ich glaub, es ist das achte oder neunte.“ Ähnliches galt für die Seminarvideos. Der Überblick war mir ein wenig abhanden gekommen, und wenn schon mir, dann wahrscheinlich auch anderen, die sich vielleicht einmal ein Buch, Hörbuch, ein Video oder Spiel aus der Hammel-Sammlung kaufen wollten. Allerdings war es auf den Webseiten auch nicht einfach, bei dem, was da angeboten wird, den Überblick zu bekommen. Sicher kann man das ändern. Um das jetzt einmal gründlich zu tun, schien es mir das Beste, einen Shop zu eröffnen. So geht der Überblick auch dann nicht verloren, wenn im Laufe der Jahre hier und da noch ein paar Bücher oder Videos dazukommen.

Damit das Stöbern noch mehr Spaß macht, gibt es auch etwas umsonst. Eine Rubrik mit vielen kostenlosen Downloads von Musik und Geschichten als Hördatei habe ich hinzugefügt, außerdem Videos und Audios mit Ausschnitten aus Seminaren und Interviews zu verschiedenen Themen. Daneben gibt es Clips von Fernseh- und Radiosendungen, in denen ich etwas zum Kurzzeittherapie mit hypnosystemischen Methoden gesagt habe.

Also, jetzt mit Überblick: Hier ist der Shop!

Umgang mit Tieren & Menschen in Panik

Auch dieses Video ist bei einem der therapeutischen Ausbildungsseminare in Kaiserslautern entstanden. Es geht darum, wie wir mit Tieren und Menschen in exremen Angst- und Erregungszuständen umgehen können und was wir daraus für andere menschliche Situationen lernen können. Vielen Dank an Peter (Kamera), Jan (Musik), Manuela (Schnitt) und Marius (Vor- und Nachspann)! Und euch allen viel Spaß beim Zuschauen und Zuhören!

Woher die Angst?

Wovor fürchten wir uns? Was macht uns Angst? Angst hat viel weniger mit unserer Zukunft als mit unserer Vergangenheit zu tun, und sie hat zuweilen eine Tendenz, zu erzeugen, was sie verhindern will… Dieses Video zeigt einen Ausschnitt aus einem Ausbildungsseminar, in dem ich mir Gedanken über die Ursprünge und Wirkungen von Angst mache… Vielen Dank an Peter, Marius, Jan und Manuela, die dieses Video gestaltet haben!

Behandlung von Traumata

Am 14.-16. Oktober 2016 findet in Otterberg bei Kaiserslautern das Festival des Therapeutischen Erzählens statt*. Bei dieser Tagung werden 22 Referentinnen und Referenten aus 7 Ländern zeigen, wie Geschichten, Metaphern und erzählende Elemente in der Therapie und Therapie-verwandten Situationen eingesetzt werden können. Ich selbst werde beim Festival etwas zu Geschichten in der Therapie von Depression und Trauma sagen und eine Demonsation zum Therapeutischen Modellieren („Stühlespiel“) machen. Dazu passt ein Filmausschnitt vom vergangenen Januar, wo ich die Entstehung und Wirkung von Traumatisierungen erläutere und die Therapie von Traumata mit Methoden des Therapeutischen Erzählens und des Therapeutischen Modellierens skizziere. Viel Spaß und gute Impulse beim Anschauen!

* Bis zum 3.9. gilt noch die letzte, verlängerte Frühbucherfrist mit einer Ermäßigung von 15 Euro gegenüber dem Endpreis von 360 Euro.

Seminarvideo: Reduktion von Angst

Wenn die Angst in unserem Leben zu einem auffälligen Phänomen wird, dann ist davon mehr vorhanden, als wir zu unserem Schutz bräuchten. Sie ist sozusagen überdosiert. Was kann man im Rahmen einer Therapie tun, um das Angsterleben neu zu regulieren? Im folgenden Video erkläre ich, wie Belastungen durch Angst reduziert werden können. Das Video entstand im Januar 2016 in einem Seminar zu Utilisation, also zur gezielten Nutzung von Elementen der therapeutischen Ausgangssituation zum Erreichen der Zielsituation in der Ausbildung „Hypnosystemische Therapie“ in Kaiserslautern.

Seminarvideo: Intervention für fürsorgliche Menschen

Im Oktober beginnt der Abschnitt „Therapeutische Hypnose“ der Ausbildung „Hypnosystemische Therapie“ beim Institut für Hypnosystemische Beratung (hsb) in Kaiserslautern. Hier sind aktuell noch 2-3 Plätze frei. Bei der Seminarreihe geht es nicht nur darum, wie man Hypnose induziert, sondern, wie man mit hypnotischen Sprach- und Verhaltensmustern therapeutisch arbeitet. Dazu gehört auch die Frage, wie wir Verhaltensmuster der Klienten und Ereignisse während der Therapie utilisieren, also nutzbar machen können. Der folgende Film befasst sich damit, wie wir Menschen unterstützen können, denen es wichtig ist, gut zu anderen zu sein und die dabei nicht so gut zu sich selbst sind.

Festival des Therapeutischen Erzählens am 14.-16.10.

Das Internationale Festival des Therapeutischen Erzählens in Kaiserslautern (Otterberg) am 14.-16.10. naht heran. Hier gibt es einige Neuigkeiten:

Es war uns möglich, den renommierten Neurowissenschaftler Peter Schneider aus Heidelberg (www.musicandbrain.de) für einen Vortrag auf dem Festival zu gewinnen. Peter Schneider hat mit Entdeckungen im Bereich der Gehörforschung weltweit Aufsehen erregt. Bei uns präsentiert er neue Ergebnisse zur Erforschung von Hörwahrnehmung und Musikalität und deren Auswirkungen auf die Arbeit in der Musikpädagogik sowie mit Tinnitus, Geräuschempfindlichkeit, ADS / ADHS, Lern- und Entwicklungsstörungen.

Ulrich und Reinhilde Freund mussten leider aus persönlichen Gründen absagen.

Neu im Programm: Marie-Jeanne Bremer vom Milton-Erickson-Institut Luxembourg hält mit mir (Stefan Hammel) im Dialog einen Vortrag „Wie kommt das Erzählen in die Therapie?“

Dieter Schmid-Hermann wird therapeutische Märchen und Geschichten vortragen.

Der letzte Frühbuchertermin liegt nun auf dem 30. August. Wer sich bis dahin anmeldet, spart noch 15,00 € gegenüber dem Endpreis von 360,00 €. Infos, Flyer und Anmeldung über www.stefanhammel.de/festival oder  festival@hsb-westpfalz.de! Oder anrufen: 0631-3702093.

Ich freue mich darauf, viele von euch dort zu treffen!