Die kleine Katze

Auf einem hohen Baum saß die kleine Katze ganz allein. Die Bäckerin kam vorbei und sah das Tier: „Ja, du armes kleines Kätzchen! Bist ganz hinauf geklettert und traust dich nicht mehr herunter!“ Der Pfarrer kam, und die Bäckerin sagte: „Herr Pfarrer! Wir müssen dem armen kleinen Kätzchen helfen!“ Der Bürgermeister kam. „Herr Bürgermeister“, sagten die Bäckerin und der Pfarrer. „Helfen Sie uns, dem armen kleinen Kätzchen zu helfen!“ „Gut“, sagte der Bürgermeister. „Wir werden dem armen kleinen Kätzchen helfen. Ich rufe die Feuerwehr!“ Die Feuerwehr kam mit lautem „Tatütata“. Die Feuerwehrleute stiegen aus. Sie stellten ihre Leiter an den Ast, auf dem das Kätzchen saß. Ein Mann kletterte hinauf. „Ja, du armes kleines Kätzchen!“, sagte er, als er oben ankam. Da schaute die Katze den Feuerwehrmann sehr verwundert an. Sie stand auf, lief herunter zum Stamm und sprang von dort leicht und behend zu Boden. „Die Menschen sind wirklich sehr, sehr seltsam“, dachte die Katze. Sie lief auf den Schulhof, wo sie flink den nächsten Baum erkletterte. „Was wollen die alle da?“, fragte sich die Katze, während sie die vielen Menschen betrachtete, die sich um den anderen Baum versammelt hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.